· 

U19: Sieg gegen Vienna United

Der UBC St. Pölten startet hochkonzentriert in dieses Spiel- In der Defense werden kaum einfache Würfe zugelassen und im Angriff bewegt sich der Ball sehr gut, spätestens als Mitte des Abschnitts auch die Dreier zu fallen beginnen, kann sich der Gastgeber erstmals absetzen. 25:8 nach 10 Spielminuten.

Ähnlich geht es dann auch im zweiten Viertel weiter, durch einige schön herausgespielte Fastbreak Punkte kann sich der UBC auf 32:13 absetzten, der Coach der Gäste bittet sein Team in Mimute 14 zum Gespräch.

Daraufhin stellen die Wiener auf eine 1-3-1 Zone Defense um, welche ihre Wirkung nicht verfehlt- der UBC verliert zunächst seinen Rhythmus und Vienna United kann am Comeback schnuppern- nur mehr 35:21 in Minute 19. Doch zwei schön exekutierte Plays bringen den Gastgebern zwei Layups ein und können den Vorsprung mit der Pausensirene wieder auf 39:21 ausbauen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ist aber zunächst wieder Vienna United am Zug, kommt auf 29:25 wieder etwas heran, doch dann beginnen die jungn St. Pöltner ihre gut herausgespielten Würfe zu treffen, zwei Triples in Minute 23 stellen wieder auf plus 20. Das Spiel geht nun hin und her, der Score bleibt konstant und somit geht es mit 57:37 in den letzten Abschnitt.

Dort zeigt sich der UBC weiter in Spiellaune, kann in diesen zehn Minuten 31 Punkte scoren und entscheidet somit ein intensives, gutes Basketballspiel mit 88:52 für sich.

„Wir haben sehr fokussiert und mit hoher Intensität begonnen und den Gameplan gut umgesetzt, das hat das Spiel für uns geöffnet. Dadurch konnten wir auch die Phase überstehen, als wir gegen die Zone Defense unseren Rhythmus gesucht haben. Danke an Vienna United für ein wirklich gutes Spiel“, zieht der Coach der Gastgeber nach dem Match Bilanz.