· 

Nachwuchsergebnisse vom Wochenende

U12:

Die U12 des UBC musste beim Turnier in Klosterneuburg zu Beginn gegen die Heimmannschaft noch eine Niederlage einstecken. Im zweiten Spiel konnte man von Beginn an überzeugen und einen Sieg gegen Mistelbach einfahren. Den Grundstein für den Sieg legte man im 3.Viertel welches 16:8 für unsere Mannschaft ausging.

Klosterneuburg 76:39 (17:11;45:15;64:31) St.Pölten

Werfer: Nitzsche 11, Hinterhofer Tobias 7, Bakic 6, Hettegger und Sandler je 5, Öztürk 3, Summer 2, Esebali, Hinterhofer Maxi, Schnabl

St.Pölten 43:33 (13:11;21:20;37:28) Mistelbach

Werfer: Bakic 13, Hettegger 12, Hinterhofer 8, Schnabl und Sandler je 3, Nitzsche 2, Esebali und Öztürk je 1, Summer, Hinterhofer Maxi

U19 ÖMS:

Im direkten Duell um Platz eins in der Gruppe erwischen die ungeschlagenen UDW Alligators den besseren Start in die Partie. Mit starker Defense machen sie die Zone dicht und können ein ums andere Mal in der Transition scoren, der UBC St. Pölten kann in diesen ersten fünf Minuten nichts zählbares in Korbnähe erarbeiten, doch weil die Dreier einigermaßen fallen bleibt der Rückstand einstellig – 6:14 nach fünf Minuten. Nach einem Timeout der Gastgeber können die St. Pöltner dann ihre Defense besser einstellen, bringen in der Folge die Alligators vermehrt ins Halbfeld und können ihrerseits bessere Würfe herausspielen und gehen in der zehnten Minute erstmals in Führung (21:20), ein tiefer Dreier mit dem Buzzer bringt diese der UDW aber umgehend zurück- mit 21:23 geht’s in die erste Pause.

Der zweite Abschnitt dann ist geprägt von starker Defense auf beiden Seiten, meist gelingt es den gut eingestellten Teams, den Gegner zu schweren Würfen zu zwingen, die Führung wechselt zwei mal, jedoch können die Alligators eine 32:35 Halbzeitführung behaupten.

Den besseren Start in den dritten Abschnitt erwischen die Gäste, welche sich zunächst auf 34:44 absetzten können (Minute 25). Nach einer Timeout findet der UBC dann jedoch die passende Antwort, zeigt in dieser Phase an beiden Enden des Courts tollen Basketball und geht mit einem 14:0 Run wieder in Führung. Dann jedoch finden die Deutsch Wagramer zurück ins Spiel und können bis Viertelende auf 51:53 verkürzen.

Im letzten Abschnitt zeigen die Alligators dann eine sehr gut eingespielte Zone Defense, erlauben dem UBC wenige gute Würfe (und die offenen Looks können in dieser Phase nicht verwertet werden), nützen die langen Rebounds optimal im Fastbreak aus und können sich somit mit einem 18:4 Run bis in die 28 Minute  auf 57:69 absetzten. Dann jedoch zeigen die jungen St. Pöltner viel Herz, erkämpfen sich mit Pressing Defense einige Stelas und auch die Würfe fallen plötzlich wieder und auch weil die Alligators an der Linie nerven zeigen steht es 10 Sekunden vor dem Ende nur mehr 68:71 und Ballbesitz aus Sicht des UBC. Nach dem Timeout bekommen die Gastgeber dann noch einen Dreier um das Spiel in die Overtime zu schicken, doch der Ball geht an den Ring, auch der Offensivrebound landet nochmals in den Händen des UBC St. Pölten, doch der letzte Verzweiflungswurf kommt zuspät, die Schlusssirene beendet die Aufholjagd.

Am Ende eines spannenden, hochkarätigen Spiels gewinnen die UDW Alligators und können ihre weiße Weste behalten, auch wenn der UBC St. Pölten knapp dran, war nicht unverdient mit 68:71.