· 

4.Runde: Niederlage in Villach

In der vierten Runde der 2. Basketballbundesliga musste der UBC zu den Villach Raiders, wo die St. Pöltner den kürzeren ziehen mussten(80:66). Neben den langzeitverletzten Roman Jagsch und Hannes Obermann fehlte Christioph Böck (Beruflich). Mit Lukas Böck (Sprunggelenksverletzung aus dem Mistelbach Spiel) und Martin Speiser (Rippenprellung) gingen zwei Leistungsträger angeschlagen in die Partie. Der UBC startete jedoch mit vollem Elan in die Partie und konnte auch dank drei wichtigen Dreier von Steven Kaltenbrunner das Spiel in der Anfangsphase offen halten. Im zweiten Viertel versenkten die Gastgeber ihre Dreier und so konnten Sie eine 15 Punkte Führung herausspielen. In der zweiten Halbzeit wurden Speiser und Böck geschont was automatisch mehr Spielzeit für die jungen Eigenbauspieler bedeutete. Die Jungen allen voran Steven Kaltenbrunner, Nico Kaltenbrunner und David Harms zeigten in dieser Phase ihre Qualität. Steven Kaltenbrunner verwandelte zwei weitere Dreipunkter und kam auf insgesamt 16 Punkte. Sein Bruder Nico erzielte 6 Punkte und Bundesligadebütant David Harms blieb bei seinem ersten Bundesligaspiel ohne Fehlwurf und scorte 4 Punkte. Eine starke Leistung lieferte Benjamin Rückert ab, der auf 8 Punkte und 4 Rebounds kam. Im Großen und Ganzen kann man trotz der Niederlage mit der Leistung auswärts beim Tabellenführer zufrieden sein.