Sieg im letzten Heimspiel 2017

WM6_6850 Kopie.jpg-UBC St. Pölten

Die Warriors starten schnell mit 5:0 in dieses Spiel. Die St. Pöltner müssen dabei sehr kurzfristig auf Andi Bauch, Nico Kaltenbrunner und Roman Jagsch verzichten. Zu Beginn des Spieles dominieren die Wiener auf beiden Seiten des Feldes und führen nach 4 Minuiten mit 10:0. Nach 7 gespielten Minuten erziehlt Christoph Böck den ersten Korb für den UBC St. Pölten. In dieser Tonart geht es dann auch das restliche erste Viertel weiter.

Im zweiten Viertel verstärken die St. Pöltner die Defensive und angeführt von Martin Speiser kommt der UBC ins Spiel zurück und kann auf 4 Punkte verkürzen. Nach 6 Minuten im zweiten Viertel übernimmt der UBC dann auch erstmals die Führung in diesem Spiel. Danach wechselt die Führung einige Male und die Wiener können sich wieder ein wenig mer absetzen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drücken die St. Pöltner wieder mehr aufs Gas und können den Rückstand schnell halbieren. Die St. Pöltner tun sich weiter sachwer in dieser Partie und erlauben den Wiener zu einfache Punkte, vorallem Michael Diesner kommt zu vielen einfachen Punkten.

Im vierten Viertel ist es abermals Speiser, der die St. Pöltner zurück in Führung bringt. In den ersten 3 Minuten lassen die St. Pöltner den Wienern keinen Punkt. Es entwickelt sich ein spannendes Spiel zwischen beiden Teams. 3 Minuten vor dem Ende führen die St. Pöltner nach einem krachenden Dunking von Denis Soldo mit plus 2. In einer nervenzereißenden Schlussphase verlieren die Warriors Moric mit dem 5. Foul und das Spiel geht in die Overtime.

Die Overtime steht zu Beginn klar im Zeichen von Lukas Böck, der die ersten 5 Punkte der St. Pöltner scort. Danach geht auch Denis Soldo mit seinem 5. Foul. In einer spannenden Schlussphase setzen sich die St. Pöltner schlussendlich durch.