Wichtiger Sieg gegen Mistelbach!

WM6_6836 Kopie.jpg-UBC St. Pölten

Das Spiel beginnt erwartet kampfbetont. Beide Teams schenken sich weder in der Defensive noch in der Offensive was. Von Beginn wan entwickelt sich ein enges Spiel zwischen beiden Teams. Dank einem kleinen Run gewinnt St. Pölten das erste Viertel mit plus 7.

Auch in Q2 schenken sich beide Teams nichts. St. Pölten kann sich einen kleinen Vorsprung herausspielen. Im Laufe des zweiten Viertels gehen dann die Emotionen ein wenig hoch und Coach Weissenböck kassiert ein technisches Foul.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernehmen die Mistelbacher das Kommando und können bis auf 5 Punkte herankommen. Coach Worenz zieht dann die Notbremse und nimmt eine Timeout. St. Pölten leistet sich weiterhin einige Turnover und die Mustangs nutzen diese geschickt aus. Knapp vor Ende des 3. Viertels kassiert dann St. Pöltens Kapitän Speiser sein 4. Foul.

Es enwtickelt sich im letzten Viertel ein wahrer Krimi. Die Führung wechselt etliche Male zwischen beiden Teams. Hannes Obermann übernimmt dann Verantwortung und kann sein Team auf plus 5 führen. Die Mistelbacher kommen wieder heran und halten das Spiel weiter offen. Speiser stellt 11 Sekunden vor dem Ende mit 2 Freiwürfen auf plus 4 für St. Pölten.Dygryn kann mit 3 freiwürfen auf minus 2 stellen. Zum Schluss gewinnt St. Pölten verdient.