Erster Heimsieg in dieser Saison!

WM6_3664 Kopie.jpg-UBC St. Pölten

Die Lions starten angeführt von Arruti sehr ambitioniert ins Spiel und gehen gleich in Führung. Die St. Pöltner kommen dann angeführt von Pöcksteiner besser ins Spiel und können mit plus 4 in Führung gehen. Danach entwickelt sich ein schnelles munteres Spiel mit vielen Körben auf beiden Seiten. Das Spiel nimmt auch an Temperament zu und wird auf beiden Seiten ruppiger. Arruti beendet das erste Viertel mit einem BuzzerBeater von der eigenen Freiwurflinie.

Das 2. Viertel bietet den Zuschauern weiterin viele Punkte. In diesem Spiel sind weiterhin bei beiden Mannschaften sehr viele Emotionen. St. Pölten kann sich einen leichten Vorsprung herausspielern. Vorallem gegen Nico Kaltenbrunner finden die Lions kein Mittel. Er scort alleine 13 Punkte in diesem Viertel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit können die Lions den Rückstand ein wenig verringern. Die beiden Mannschaften liefern sich aber weiterhin einen offensiven Schlagabtausch. DiE Lions kommen bis auf 3 Punkte heran. Die St. Pöltner fangen sich dann wieder und ziehen auf plus 11 davon.

St. Pölten legt zu Beginn des 4. Viertels noch einmal einen Gang zu und kann auf plus 16 davonziehen. Bei den Lions foult sich Sebastian Gmeiner relativ schnell aus. Die Lions sind im letzten Viertel mit der aggressiven Defensive der St. Pöltner vollkommen überfordert und beim UBC fällt faktisch jeder Wurf.