CUP Sieg gegen die Flames!

WM6_4968 Kopie.jpg-UBC St. Pölten

In Anbetracht der arktischen Kälte im Sport.Zentrum NÖ starten beide Teams sehr verhalten. Die ersten Punkte gelingen erst nach knapp 1:30 in diesem Spiel. Nach einer Auftauphase kommen beide Mannschaften besser ins Spiel und leifern sich eine schon anzusehenden Schlagabtausch. Die Flames kommen ein bisschen besser mit der Kälte zurecht und können sich ein wenig absetzen. Kurz vor Schluss des ersten Viertels kann St. Pölten wieder in Führung gehen.

Im zweiten Viertel geht es zwischen beiden Mansnchaften hin und her, allerdings kann sich keines der beiden Teams absetzen. 3 Minuten vor dem Ende gelingt es den Flames sich auf 7 Punkte abzusetzen.

Innerhalb éiner Minuten zu Beginn von Halbzeit 2 geht St. Pölten wieder in Führung. Danach plätschert das Spiel auf beiden Seiten dahin und beide Teams leisten sich einiges an Turnover. In folge gelingt beiden Teams auch in der Offensive wenig.

Auch das 4. Viertel ist zu Beginn sehr zerfahren. Weiterhin leisten sich beide TEams einige Turnover. St. Pölten gelingt es dann die Defensive besser auzustellen und die Flames zu mehr Fehlern zu zwingen. 4 Minuten vor dem Ende kassiert der bis dahin stark aufspielende Nico Kaltenbrunner sein 5. Foul. St. Pölten geht dann mit 5 Punkten in Führung. 1:12  vor dem Ende führen die St. Pöltner noch mit 5 Punkten. 18 Sekunden vor dem Ende führt St. Pölten noch mit 2 Punkten und die Flames haben den letzten Angriff, aber der letzte Wurf trifft nicht.