Knappe Niederlage zum Auftakt!

WM6_3646 Kopie.jpg-UBC St. Pölten

St. Pölten überreascht mit Steven Kaltenbrunner in der Starting Five. Die Rocks starten gut und gehen schnell mit 4:0 in Führung. DIe Mattersburger kommen besser in dieses Spiel und können schnell mit 7 Punkten in Führung gehen. Die St. Pöltner kommen dann besser ins Spiel und kommen auf 7:8 heran. Martin Speiser bringt die St. Pöltner schlussendlich in Führung. Die St. Pöltner können sich dann ein wenig absetzen und die Führung auf 5 Punkte ausbauen.

Die Mattersburger starten aktiver in das zweite Viertel und können den Rückstand auf einen Punkt verkürzen. In Folge wiegt das Spiel hin und her und keiner der Mannschaften kann sich absetzen. Das Spiel wirkt zunehmend zerfahren und die Rocks können sich mit 4 Punkten in Führung spielen.

St. Pölten startet sehr stark ins dritte Viertel und kann schnell 8 Punkte erzielen. Die Rocks ihrerseits stellen in der Defensive um und können den Rückstand in einen Vorsprung verwandeln. Die Zuseher in St. Pölten erleben in weiterer Folge einige Führungswechsel. Immer wieder ist es Martin Speiser, der das Heft in die Hand nimmt und scoren kann. In weiterer Folge entwickelt sich eine Schlacht zwischen beiden Teams. Die St. Pöltner können sich einen 8 Punkte Vorsprung erarbeiten.

Zu Beginn des Viertels verwaltet der UBC den Vorsprung souverän. Die Rocks starten dann eine Aufholjagd. 7 Minuten vor dem Ende können die Rocks ausgleichen. 5 Minuten vor dem Ende führen die Rocks mit 5

In der Schlussphase entwickelt sich ein nervenaufreibendes Spiel. 2:30 vor dem Ende führen die Rocks noch mit 3 Punkten. Mattersburg gewinnt die Partei nach einem spannenden Finale.